Jetzt Förderung sichern und Wärmepumpe ab 9.000€ kaufen - Kostenloses Angebot anfragen:

Jetzt Anfragen
background image

1KOMMA5° und Wallbox Chargers bieten gemeinsam erstmals förderfähige, bidirektionale Ladetechnologie

Autor
Christian Günthner
Aktualisiert am
Lesezeit
3 min
  • Bis zu 10.200 Euro Förderung für E-Autos, Wallbox, Photovoltaikanlage und Stromspeicher können Hausbesitzer ab 26. September 2023 bei der KfW beantragen.

  • Gefördert wird die Eigenerzeugung von Solarstrom zum Laden von Elektrofahrzeugen und explizit auch das bidirektionale Laden. Damit können Batterien von Elektroautos auch Strom ins Netz abgeben.

  • Im Rahmen der Kooperation hat 1KOMMA5° die Ladestation Commander 2s in seine Heartbeat Plattform inkl. dynamischen Stromtarif integriert, das bidirektionale Ladegerät Quasar 2 von Wallbox Chargers wird in Kürze folgen.

  • 1KOMMA5° erschließt durch die Kooperation nun einen weiteren wichtigen Baustein für das eigene virtuelle Kraftwerk, samt dynamischen Tarif, mit dem Ziel, Kundenanlagen bis 2030 insgesamt 22 Atomkraftwerke in der Grundlast zu ersetzen.

HAMBURG, 25. September 2023 – 1KOMMA5°, der Anbieter für klimaneutrale Energiesysteme, und Wallbox Chargers, ein weltweit führender Anbieter von Ladelösungen für Elektrofahrzeuge, kooperieren künftig. Ziel der Partnerschaft ist es, Elektrofahrzeuge ökologisch und ökonomisch optimiert zu laden und das Elektroauto nahtlos in das heimische Energie-Ökosystem zu integrieren. Um dies zu ermöglichen, stellen die Unternehmen gemeinsam hierfür notwendige Komponenten zur Verfügung. Außer dem Laden mit eigenproduziertem Solarstrom werden die Partner Eigenheimbesitzern auch das bidirektionale Laden zugänglich machen. Die Fahrzeugbatterie wird so Teil des virtuellen Kraftwerks von 1KOMMA5° und kann somit Strom abgeben, wenn dieser an der Strombörse Erlöse bringt oder speichert Strom, wenn dieser besonders günstig oder gar kostenlos ist.

Als Auftakt der Zusammenarbeit wird sich das Ladegerät Commander 2s nahtlos in das 1KOMMA5° Heartbeat Heimenergiemanagementsystem (HEMS) integrieren lassen. Mit Heartbeat verbundene Systeme werden per Software automatisch gesteuert, um bei besonders günstigen Preisen Strom direkt von der Strombörse zu beziehen. In Kombination mit dem dynamischen Stromtarif von 1KOMMA5° können so die Betriebskosten für nachhaltige Mobilität um über 50% gegenüber regulären Tarifen reduziert werden.

Commander 2s hat eine Ladeleistung von 11 bzw. 22 Kilowatt und erfüllt damit die geforderte Mindestleistung der Förderrichtlinie. Diese sieht vor, dass nicht-bidirektionale Ladestationen mit 600 Euro förderfähig sind, sofern sie eine Mindestleistung von 11 Kilowatt bieten. Außer ihrer einfachen Bedienbarkeit und ihrem integrierten Ladekabel bietet die Wechselstrom-Ladestation (AC) Commander 2s weitere Vorteile. So kann sie beispielsweise dank RFID-Identifizierung auch gemeinschaftlich genutzt werden. Wallbox Chargers Ladegeräte verfügen über eine hohe Qualität und wurden wiederholt ADAC-Testsieger.

Im Rahmen der Partnerschaft wird 1KOMMA5° im nächsten Schritt das bidirektionale Heimladegerät Quasar 2 in Heartbeat integrieren. Quasar 2 ermöglicht es, den in der Autobatterie gespeicherten Strom wieder  zurückzuspeisen und verwandelt damit EVs in leistungsstarke Energiemanagement-Geräte und mobile Stromspeicher. Quasar 2 unterstützt die Rückspeisung ins öffentliche Stromnetz (Vehicle to Grid, V2G) und Hausstromnetz (Vehicle to Home, V2H). Mit einer durchschnittlichen EV-Batteriegröße von 50 kWh kann auf diese Weise der übliche Strombedarf eines Haushaltes mehr als drei Tage gedeckt werden. Hausbesitzer erhalten auf diese Weise mehr Kontrolle über ihren Energieverbrauch. Die Flexibilisierung des Stromverbrauchs im Rahmen von bidirektionalem Laden hat zudem das Potenzial, das Stromnetz zu entlasten und Spitzenlasten abzufedern. 

EV-Fahrern ermöglicht Quasar 2 durch  V2H- und V2G-Funktionen, ihre Energiekosten zu senken. Studien zeigen, dass Nutzer von bidirektionalem Laden bis zu 1.000 € pro Jahr sparen können, nachhaltiger leben und dazu beitragen können, den steigenden Druck auf das Stromnetz abzufedern. Nutzer mit PV-Anlage können ihre Stromkosten senken, indem sie die zusätzliche Speicherkapazität des EVs für überschüssigen, selbst erzeugten Solarstrom nutzen. Dieser lässt sich entladen und nutzen, wenn beispielsweise keine Solarenergie erzeugt werden kann. Dies  optimiert die Solarstromerzeugung und -Nutzung. In Kombination mit “Dynamic Pulse”, dem dynamischen Stromtarif von 1KOMMA5°, können Nutzer außerdem Strom laden und speichern, wenn dieser günstig ist und entladen, wenn die Preise steigen. Das ist beispielsweise bei Spitzenlasten abends der Fall.

Philipp Schröder, Mitgründer und CEO von 1KOMMA5°: "Das bidirektionale Laden ist ein wichtiger Baustein, um das Potenzial von Millionen von Batterien für die Energiewende nutzbar zu machen. Mit dieser Technologie können wir einerseits über unsere ‘Heartbeat’ Plattform besonders günstigen Strom, der teilweise kostenlos an der Strombörse zur Verfügung steht, dezentral speichern. Gleichzeitig können wir jetzt aber auch eigenen gespeicherten Sonnenstrom in der Autobatterie zwischenlagern und dann zu Hause oder punktgenau am Strommarkt verfügbar machen, beispielsweise immer wenn der Preis besonders hoch ist." 

Eduard Castañeda, CIO von Wallbox Chargers ergänzt: “Diese Kooperation bündelt die Stärke zweier Unternehmen, die Innovationen zur nachhaltigeren Energienutzung vorantreiben. Wir werden den Übergang zu Elektrofahrzeugen und erneuerbaren Energien nur dann erfolgreich gestalten, wenn Lösungen ineinander greifen. Um Energie klimafreundlicher zu gestalten, sind unternehmens- und sektorenübergreifende Kollaborationen essentiell.”

Über 1KOMMA5° 

1KOMMA5° beteiligt sich an den führenden Unternehmen der Elektrobranche mit besonderem Fokus auf Photovoltaikanlagen, Stromspeicher, Ladeinfrastruktur und Wärmepumpen und bietet den Unternehmern im Gegenzug die Nutzung eigener Softwarelösungen, zentrale Dienstleistungen, gebündelten Einkauf, Wachstumskapital und eine Rückbeteiligung an der 1KOMMA5° Holding. Ziel ist es, gemeinsam mit starken, regionalen Fachbetrieben bis 2030 einen europaweiten, marktführenden Anbieter zu entwickeln, mit einem Umsatzziel von 10 Milliarden Euro pro Jahr und einer Kapazität 500.000 Gebäude pro Jahr auf klimaneutrale Stromerzeugung, Wärme und Mobilität umzurüsten. Zurzeit betreibt 1KOMMA5° über 65 Standorte mit rund 1.500 Mitarbeitenden in Deutschland, Schweden, Finnland, Italien, Dänemark, Spanien und Australien. 1KOMMA5° ist außerdem Anbieter des Energiemanagement Systems „Heartbeat“ sowie Betreiberin eines virtuellen Kraftwerks, das Solaranlagen, Stromspeicher, Wärmepumpen und Wallboxen von Kundinnen und Kunden vernetzt und so die Wirtschaftlichkeit der Energiesysteme stark steigert.

Über Wallbox Chargers (WBC Wallbox Chargers Deutschland GmbH)

Wallbox ist ein globales Technologieunternehmen, das die Art und Weise der Energienutzung verändern möchte. Wallbox entwickelt fortschrittliche Lade- und Energiemanagementsysteme für Elektrofahrzeuge, welche das Verhältnis zwischen Nutzer und Stromnetz neu definieren. Wallbox denkt über das Laden von Elektrofahrzeugen hinaus und gibt Nutzern die Möglichkeit, ihren Stromverbrauch zu kontrollieren, Geld zu sparen und nachhaltiger zu leben. Wallbox bietet ein komplettes Portfolio an Lade- und Energiemanagementlösungen für den privaten, halböffentlichen und öffentlichen Gebrauch in mehr als weltweit 113 Ländern. Das 2015 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in Barcelona hat Niederlassungen in Europa, Asien und Nord- und Südamerika. Weitere Informationen auf wallbox.com

Über Wallbox's Quasar 2

Quasar 2 ist das bidirektionale Gleichstrom-Ladegerät (DC) der neuesten Generation von Wallbox Chargers. Es basiert auf dem CCS-Kommunikationsprotokoll, um die Kompatibilität mit den für den europäischen Markt konzipierten Elektrofahrzeugen der nächsten Generation zu gewährleisten. Quasar 2 bietet eine Leistung von bis zu 12,6 Kilowatt.

Presse Kontakt: Christian Scheckenbach
Head of PR & Communications

Pressekontakt : Christian Günthner